Home!|Über uns!|Aktionen!|Sponsoren!|Mitgliedschaft!|Stadtplan!|Broschüre!|Links!|Kontakt!

Warme Schuhe und gesundes Essen sollten nicht nur Wunschdenken sein

 

Warum es dringend notwendig ist, die Kinderarmut in Deutschland zu vermindern und betroffenen Familien zu helfen.

 

 

Hallo ihr Lieben,


wusstet ihr, das fast drei Millionen Kinder in Deutschland arm sind bzw. an der Armutsgrenze leben? Das hat eine Studie des deutschen Kinderhilfswerk an den Tag gebracht. Das sind mehr Menschen als in Hamburg und Frankfurt am Main insgesamt leben. Schlimm ist auch, das täglich gut 300.000 Kinder und Jugendliche hungrig zur Schule gehen weil deren Eltern es sich nicht leisten können ihren Kindern ein Frühstück mit auf den Weg zu geben. Das kann man in etwa mit der Einwohnerzahl von Mannheim vergleichen. Große Zahlen und eine noch viel größere Armut.

 

Armut heißt  nicht, das diese Kinder auf der Straße leben und betteln. Diesen Kindern bleiben jedoch viele Möglichkeiten verwehrt weil ihre Eltern meist arbeitslos sind und von Hartz 4 leben müssen. Dinge, die für viele selbstverständlich sind, bedeuten für diese Kinder Wunschdenken.

 

 

Meist verfügen ihre Eltern über so wenig Geld, das es selbst für die nötigsten Dinge knapp wird. Essen und Trinken gibt es nicht im Übermaß sondern muss gut rationiert werden, damit es möglichst lange hält. Das gesündeste Essen ist dies meist auch nicht, denn Frische- bzw. Bio-Ware ist oftmals sehr teuer und für den täglichen Verzehr für diese Menschen undenkbar. Stattdessen wird, wenn überhaupt, Dosen-Ravioli, Pommes Frites oder ähnliches serviert. Das dass auf Dauer ungesund ist, ist kaum verwunderlich. Dadurch werden die Kinder anfälliger für Krankheiten und mit einer drastischen Gewichtszunahme ist bei diesem Essen ohnehin zu rechnen. Das damit Minderwertigkeitsgefühle und Unzufriedenheit mit sich selbst auftritt, ist zu erwarten.

 

Minderwertigkeitsgefühle werden aber auch ausgelöst, wenn die Kinder im Winter Sommerkleidung tragen müssen oder schon die zweite oder dritte Person sind die diese Kleidung am Körper trägt, weil eben, wie schon gesagt, die Eltern kein Geld haben um ihre Kinder mit der neuesten Mode auszustatten.


Doch wahrscheinlich wären diese Kinder schon froh darüber, überhaupt warme Kleidung und Schuhe zu besitzen um bei Minusgraden nicht frieren zu müssen.


Auch Dinge wie Taschengeld, Urlaub, eine Klassenfahrt oder die Mitgliedschaft in einem Sportverein sind für diese von Armut geplagten Kinder Luxusgüter, die sie meist nicht einmal zu Weihnachten oder Geburtstagen erwarten können. Denn selbst sparen fällt den Familien bei Ihrem Notstand schwer.

 

Da diese Situation nicht gerade die Motivation anregt und das Geld an allen Ecken und Enden fehlt, sind die Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten oftmals mehr als schlecht. Das kann entweder auslösen, dass sich die Kinder selbst irgendwann wenn sie Erwachsen sind in dieser Situation befinden oder aber den Drang verspüren es besser machen zu wollen.
Deshalb ist es wichtig, diese Familien zu unterstützen. Sei es mit Essens- oder Kleiderspenden, aber auch Trost und Mitgefühl können viel bewirken.

 

 

Da uns dieses Thema sehr am Herzen liegt, wollen wir uns in Zukunft noch mehr für Kinder in Not einsetzen. Daher werden wir Spenden und Einnahmen durch Werbeanzeigen gezielt für Armut gefährdete Kinder weitergeben. Helfen auch Sie! Mit Ihrer Spende oder Imageanzeige in unserer Broschüre oder auf unserer Homepage, helfen Sie, Kindern ein Essen zu ermöglichen. Denn wer möchte schon mit leerem Magen zu Bett gehen?!


AS



 

http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-kinderarmut-in-deutschland-noch-groesser_aid_312861.html
http://www.deutschland-gegen-kinderarmut.de/zahlen-fakten.htm

 

 

Grußwort Rolf Zuckowski

Pressefoto © Ben Wolf


Ich möchte Ihren Verein für Kinderunfallopfer gerne mit einem Zitat aus einem meiner Lieder von "Rolfs Schulweg-Hitparade" grüßen:

 

Deine Welt heißt:
Der Verkehr muss weitergehn.
Meine Welt heißt:
Ich werd einfach übersehn.
Deine Welt heißt:
Du willst sicher an dein Ziel.
Meine Welt heißt, dass ich kaum noch draußen spiel'.

 

Quelle: "Rolfs Schulweg-Hitparade"

 

Wir bedanken uns bei Peugeot für die Spende des Preisgeldes von 3.750 Euro.

Der Preis wurde dem Elektrofahrzeug neuster Generation mit Lithium-Ionen-Technologie,
Peugeot iOn, im Rahmen der 2 internationalen Leitmesse für Elektromobilität für seinen innovativen und umweltfreundlichen Antrieb verliehen.

Warum es dringend notwendig ist, die Kinderarmut in Deutschland zu vermindern und betroffenen Familien zu helfen.

„Mobbing“-Strategien und was man dagegen tun kann.

Warum es für Kinder besonders wichtig ist, sich im Straßenverkehr zu schützen.

Unmögliche Bedingungen bei der Fahrgast-Beförderung deutscher Busse

Grußworte wichtiger Persönlichkeiten!

Charlotte Britz

Grußwort der Oberbürgermeisterin Saarbrücken

 

Kurt Beck

stellvertretend für das Land Rheinland-Pfalz

 

News

Fahrrad-Kinderanhänger im ADAC Test

Defizite bei der Sicherheit...

 

Kinder als Fussgänger

Im Winter sind Kinder auf dem morgendlichen Schulweg besonders gefährdet...

 

 

Leider gab es in letzter Zeit immer wieder Verkehrsunfälle auf dem Schulweg...

Spenden hilft!

Helfen Sie uns Helfen, mit nur 5,- € sind Sie dabei!

Hier geht´s zum Spendenformular...




Besucher Nr.:
1150735
Impressum  |  Nutzungsbedingungen